Disclaimer / Haftungssausschluss

This is not Brooklyn #5 – Fixed and Road Race 2019 – by Schleudergang

Haftungsausschluss:

Veranstalter des This is not Brooklyn 2019 ist Schleudergang e.V., Nürnberg.

Teilnehmerin oder Teilnehmer ist jede Person, die sich über den Webshop https://tinb.schleudergang.org/shop/ für das Rennrad- oder Fixedgearrennen registriert hat und diesen Haftungsausschluss am Veranstaltungstag eigenhändig unterschreibt. Die Registrierung entspricht einer Teilnahmeberechtigung und kann in Absprache mit dem Veranstalter auch an andere Personen übertragen werden.

Besucher oder Besucherin ist jede weitere Person, die das Veranstaltungsgelände betritt.

Mit Betreten des Veranstaltungsgeländes und der Teilnahme am This is not Brooklyn – in Dresden erkennen alle Teilnehmer und Besucher folgenden Haftungsausschluss an:

Der Veranstalter haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit. Dies gilt sowohl für eigene Handlungen, aber auch für Handlungen seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Vorstehendes findet keine Anwendung im Bereich von Verletzungen des Lebens, Körpers oder der Gesundheit – in diesen Fällen gelten die allgemeinen gesetzlichen Regelungen.

Mit der Anmeldung erklärt Ihr, dass Ihr für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ausreichend trainiert habt, körperlich gesund seid und Euch Euer Gesundheitszustand ärztlich bestätigt wurde und dass eure Fähigkeiten auf dem Fixed Gear (ohne Bremsen) oder Rennrad ausreichen, bei einem Rennen wie dem This is not Brooklyn – Fixed and Road Race teilzunehmen. Der Veranstalter haftet nicht für gesundheitliche Risiken und Gefahren in Person des Teilnehmers. Die Teilnehmer der Rennen verpflichten sich, die vom Veranstalter vorgegebenen Regeln, die auf der Veranstalterwebsite einzusehen sind und vor Ort ausgehangen werden, einzuhalten.

Euch ist bekannt, dass Ihr disqualifiziert werdet, wenn Ihr die offizielle Startnummer in irgendeiner Weise verändert.

Besucher und Teilnehmer, die Tiere mit auf das Veranstaltungsgelände bringen sind voll verantwortlich für etwaige Folgen von Fehlverhalten. Es besteht Leinenpflicht.

Der Veranstalter unterstützt aktiven Umweltschutz in allen Lebenslagen. Wir erwarten auch von den Teilnehmern und allen Beteiligten, dass der Umweltschutz beachtet wird. Die Einhaltung aller geltenden gesetzlichen Bestimmungen im Umweltbereich ist Standard. Dies gilt insbesondere für die Vorschriften zur Abfallentsorgung, zum Boden- und Gewässerschutz sowie zum Immissionsschutz.

Ihr erkennt an, dass sich der Veranstalter das Recht vorbehält, den Teilnehmer oder die Teilnehmerin bei nachgewiesenem Verstoß gegen obige Verpflichtungen von der Veranstaltung auszuschließen. Bei Fällen höherer Gewalt kann der Veranstalter des This is not Brooklyn nicht für entstandene Schäden haftbar gemacht werden. Eine eventuelle Erstattung der Anmeldegebühr bleibt hiervon selbstverständlich unberührt. Soweit die einzelnen Bestimmungen des Haftungsausschlusses oder sonstige einzelne Bestimmungen der Vereinbarung unwirksam sein sollten, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Mit der Anmeldung zeigt Ihr Euch einverstanden, dass die von Euch im Zusammenhang mit Eurer Teilnahme gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Internet, Werbung, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen – Filme, Videokassetten, DVDs, etc. – ohne Vergütungsansprüche Eurerseits genutzt, verbreitet und veröffentlicht werden dürfen und Euer Name in den Starter- und Ergebnislisten online veröffentlicht und im Rahmen der Berichterstattung genutzt werden.

Ihr versichert, dass Euer angegebenes Geburtsdatum und alle von Euch angegebenen Daten richtig sind. Eine Teilnahme ist erst möglich, wenn der Teilnehmer bei Anmeldung volljährig (18 Jahre) ist. Sofern Ihr zum Zeitpunkt der Anmeldung zum Rennen noch nicht 18 Jahre, aber bereits 16 Jahre alt sein solltet, könnt Ihr mit einer von Euren Erziehungsberechtigten unterzeichneten Einverständniserklärung, die uns vor dem Start des Rennens vorgelegt werden muss, am Rennen teilnehmen. Sollte das Geburtsdatum falsch angegeben werden, kann jederzeit eine Disqualifikation vom Veranstalter ausgesprochen werden. (Hinweis lt. Datenschutzgesetz: Eure Daten werden maschinell gelesen).

Regeln:

  • Helmpflicht! Kein Helm, keine Teilnahme!!! Ebenso sind keine Bullhorn oder Triathlonlenker und Trinkflaschen erlaubt! Diese stellen nur unnötiges Risiko dar. Der Veranstalter prüft die teilnehmenden Räder, ist jedoch nicht für defekte Räder verantwortlich.
  • Fair geht vor. Unsportliches Verhalten führt automatisch zur Disqualifikation. Es ist allen Anweisungen der Veranstalter, Jurymitglieder, Moderatoren und Streckenposten jederzeit Folge zu leisten. Der Rennausschluss erfolgt durch die Entscheidung von Juroren und wird angezeigt durch die Ansagen des Moderators und die Anzeige durch einen Streckenposten. Überholvorgänge sind jederzeit erlaubt und möglich. Es ist kein Schneiden des Überholenden erlaubt. Beim Überholvorgang muss der Überholte in seiner Spur bleiben. Teilnehmer, die sich nicht an die Regeln halten, werden disqualifiziert!
  • Bei leichten Stürzen wird das Rennen – wenn möglich – fortgesetzt. Der gestürzte Fahrer hat die Option, das Rennen wieder aufzunehmen oder die Fahrbahn umgehend zu verlassen, ohne dabei den Rennverlauf zu behindern. Bei einem schweren Sturz wird das Rennen durch die Streckenposten und den Moderator unterbrochen. Die Fahrer haben sich daraufhin an der Start-/Ziellinie einzufinden, wo das Rennen mit der Folgerunde und allen noch verbleibenden Fahrern fortgesetzt wird. Der gestürzte Fahrer scheidet aus.

Transponder:

Die Transponder werden für die Zeitnahme benötigt. Sie sind unmittelbar nach dem eigenen Ausscheiden und spätestens mit Ende des Wettbewerbs an den Veranstalter zurückzugeben. Es werden Streckenposten für die Übergabe bereitstehen. Bei Verlust des Transponders haftet der Teilnehmer. Es wird eine Pauschalzahlung von €100 an den Veranstalter fällig, die dem Teilnehmer in Rechnung gestellt werden.